Entschuldigungsverfahren

1. Krankheit

    • Anruf bis 7.40 Uhr über Schulsekretariat (Abmeldung durch Eltern bzw. durch volljährigen Schüler selbst)
    • Versäumnisliste ausfüllen:
      1. Fehlstunden in den betroffenen Kursen eintragen
      2. Grund in Versäumnisliste eintragen
      3. Erziehungsberechtigter bzw. volljähriger Schüler unterschreibt in letzter Spalte
      4. Vorlage in 1. Stunde nach dem Fehlen bei betroffenen Fachlehrern
      5. Fachlehrer zeichnen ab

Bei vorzeitigem Verlassen des Unterrichts infolge Krankheit:

  • Abmeldung beim betroffenen Fachlehrer und im Schulsekretariat
  • Versäumnisliste wie oben ausfüllen

2. Beurlaubung

Mögliche Gründe: nicht anders terminierbare Arzttermine, Führerscheinprüfungen, Familienfeiern, etc.

  • Beurlaubung von Klausuren sind grundsätzlich nicht möglich.
    In besonderen, begründeten Ausnahmefällen ist eine Beurlaubung
    durch die Stufenleitung möglich.
  • Beurlaubung unmittelbar vor oder nach Feiertagen bzw. Ferien
    Schriftlicher Antrag direkt an die Schulleitung mindestens eine Woche vorher

In allen anderen Fällen:

Mindestens eine Woche vor (!!!) dem Beurlaubungstermin:

  • Schriftlichen Antrag auf Beurlaubung beim jeweiligen Beratungslehrer persönlich abgeben
  • bei späterer Beantragung ist eine Genehmigung nicht garantiert!!!
  • Versäumnisliste:
    1. Fehlstunden in den betroffenen Kursen eintragen (sonst nichts!!!)
    2. die Liste dem Beratungslehrer vorlegen
    3. Beratungslehrer trägt Grund für Fehlen ein und unterschreibt in letzter Spalte (nicht die Eltern!!!)
    4. Vorlage nach Möglichkeit noch vor dem Fehltag bei betroffenen Fachlehrern
    5. Fachlehrer zeichnen ab
  • Nachweis über erfolgten Praxisbesuch, Prüfungs-, Fortbildungs-teilnahme, etc. einholen und beim Beratungslehrer abgeben

Nur mit Unterschrift des Fachlehrers sind die Fehlstunden entschuldigt!!!
Spätestens bis zu 2 Wochen nach dem Fehlen ist die Versäumnisliste dem Fachlehrer vorzulegen!!!
Danach ist der Fachlehrer nicht mehr zum Abzeichnen verpflichtet, d.h. die Fehlstunde gilt dann als unentschuldigt!!!

3. Am Halbjahresende:

Bis zu einem von den Beratungslehrern festgelegten Termin (s. Aushang am Stufenbrett):
1. Jeder Schüler berechnet die Summen der Fehlstunden und trägt sie in den entsprechenden Feldern der Versäumnisliste ein:
kursweise ; pro Fehltag bzw. Fehlzeitraum; insgesamt

2. Jeder Schüler gibt die Versäumnisliste zum vorgegebenen Termin beim Beratungslehrer ab (auch bei 0 Fehlstunden!)Beispiel